2018 – European Masters Swimming Championships in Kranj (Slowenien)

Zweimal Gold, ein kompletter Medaillensatz und eine Platzierung unter den TOP 10

Kleines Club-Team sorgte für eine Überraschung im „Bazen“ von Kranj

Pozdravljena Slovenija lautete das Motto des kleinen Club-Trupps! Und so machten sich Matthias Meixner (AK 55), Mike Fritzsche (AK 45) und Claudia Stich (AK 30) auf nach Kranj um sich mit der europäischen Masters Elite zu messen. Unterstützt wurde das Team von Florian Kassner (AK 20), der die Clubberer bei jedem Start lautstark anfeuerte. Hier gleich ein großer Dank an Flo, das war wirklich spitze!

Für das erste Highlight bei der über eine Woche andauernden Schwimmveranstaltung sorgte bei der traditionellen Eröffnungsfeier eine Musikband, welche Slowenien im Jahr 2018 beim European Song Contest vertrat. Leider endete die Eröffnungsfeier aufgrund strömenden Regens früher als geplant. Das wechselhafte Wetter mit Gewitter, Regenschauer und strahlenden Sonnenschein sollte uns durch die gesamte Wettkampfwoche begleiten.

Für die Clubberer wurde es dann gleich am ersten Wettkampftag ernst. Claudia startete über 100m Schmetterling und 200m Freistil. Über 100m Schmetterling gelang ihr ein phänomenales Rennen, und sie sicherte sich ihre erste Goldmedaille und verbesserte zudem den aktuellen deutschen Altersklassenrekord. Über 200m Freistil wurde sie anschließend Vize-Europameisterin. Masters EM-Neuling Matthias startete am Montag über 50m Brust. Ihm war die Aufregung anzumerken und leider konnte er seine aktuelle Bestzeit nicht erreichen.

Auf der Erfolgswelle vom Montag ging es am Dienstag weiter. Es war der Tag der Club-Männer. Mike und Matthias starteten über 50m Freistil. Für Matthias lief es viel besser und er konnte sich einen Platz unter den TOP 50 sichern. Mike hatte noch Probleme mit dem slowenischen Schwimmbecken und konnte leider keine persönliche Bestzeit erzielen.

Mit Medaillenchancen startete Claudia in den Mittwoch. Sie wollte über 400m Freistil eine weitere Medaille gewinnen und sprang hoch motiviert in das Schwimmbecken von Kranj. Nach 4:39,73 Minuten stand fest, dass sie Europameisterin in der AK 30 über diese Langstrecke wurde.

Sprinten, was das Zeug hielt, war das Motto des Donnerstags. Claudia und Mike starteten über 100m Freistil. Claudia konnte sich über die für sie ungeliebte Sprintstrecke einen Platz unter den TOP 10 sichern. Mike verpasste dieses Ziel knapp und wurde elfter.

Am letzten Tag hieß es nochmal alle Kräfte sammeln und alles geben. Claudia startete bereits früh um kurz nach neun über 200m Schmetterling. Bei frischen 15° Außentemperatur gab sie alles und holte sich die Bronzemedaille. Bei strahlenden Sonnenschein konnte sie nun das Flair im Freibad von Kranj genießen und den Nachmittag als Zuschauer und Fan erleben. Während eines herannahenden Gewitters bangte sie um den Start von Mike. Doch er durfte trotz des Gewitters über 50m Rücken in den Wettkampf starten und erreichte einen hervorragenden 8. Platz.

Unter strömenden Regen hieß es dann Abschied nehmen, von einer durchweg gut organisierten Veranstaltung, bei welcher besonders der Stadionsprecher ein positives Lob bekommen sollte. Er kommentierte während der gesamten Woche jeden Lauf einzigartig und versuchte auch bei durchwachsenen Wetterbedingungen die Zuschauer zum Anfeuern zu animieren. Zusätzlich sollte erwähnt werden, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Karaoke-Einlagen im Vorstartbereich positiv auf ihre Rennen eingestimmt wurden.

Das kleine Clubteam kehrt mit 2 Titeln, einer Silbermedaille und einer Bronzemedaille und vielen neu gewonnenen Erfahrungen sowie mit schönen Eindrücken einer gelungenen EM nach Nürnberg zurück.