Information #5 vom 27.05.2020: Informationen zur Öffnung des Clubbades

Ab 8. Juni kann es im Clubbad losgehen!

Im Folgenden die offizielle Information der Vorstandschaft.

Die Staatsregierung hat nun verkündet, dass Freibäder ab dem 8. Juni öffnen dürfen. Das Clubbad ist bis zu diesem Zeitpunkt für den öffentlichen Betrieb startklar. Allerdings wurde noch nicht kommuniziert, welche Einschränkungen uns erwarten. Diese Einschränkungen werden einen Einfluss haben, z.B. auf die Anzahl von Gästen die wir einlassen dürfen, auf unsere Öffnungszeiten, auf die Beckennutzung usw.

Sobald wir hierzu weitere Informationen bekommen, werden wir umgehend ein entsprechendes Konzept erstellen und veröffentlichen. Wir sind vorbereitet und haben bereits für einen mittleren vierstelligen Betrag Hinweistafeln, Desinfektions- und Reinigungsmittel, Absperrbänder usw. beschafft. Zudem stehen Geräte zur Verfügung, die es uns im Bedarfsfall ermöglichen, auf den Liegewiesen Parzellen für unsere Gäste einzuzeichnen.

Es wird spannend, aber wir sehen diese Herausforderungen sportlich und werden sie meistern – gemeinsam mit Ihnen, unseren treuen Mitgliedern und Clubbadgästen!

Ihre Vorstandschaft

Information #4 vom 12.05.2020: Informationen zur Öffnung des Clubbades und zum Trainingsbetrieb

Aufgrund der aktuellen Lage um die Corona-Pandemie verschiebt sich die Öffnung des Clubbades weiter.

Im Folgenden die offizielle Information der Vorstandschaft.

Corona - noch keine allgemeine Öffnung des Clubbades in Sicht

Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, alle Voraussetzungen für eine schrittweise Öffnung des Clubbads zu erfüllen. Von Hinweisschildern über Abstandsmarkierungen, einem gesicherten Eintrittsbereich und vielen Desinfektionsspendern reicht die Aufgabenliste des Clubbad-Teams. Zudem sind wir in der Endphase um unsere neue Wasseraufbereitung mit Filter und Wärmetauscher in Betrieb zu nehmen.

Die Kernfrage ist natürlich, wann dürfen wir unsere Mitglieder und Gäste wieder ins Bad lassen? Diese Frage können wir heute noch nicht beantworten, weil gem. Bayerischen Ministerialblatt v. 5. Mai sowie einem Schreiben von Innenminister Herrmann, Bäder derzeit ausschließlich für Trainingszwecke von definierten Leistungssportlern öffnen dürfen. Aufgrund dieser sehr engen Auslegung hält derzeit auch die Stadt Nürnberg alle städtischen Bäder geschlossen. Man sieht die Öffnung für nur wenige Sportler als unverhältnismäßig an und schickt einen Großteil der Mitarbeiter von NürnbergBad in Kurzarbeit.

Begrenzte Öffnung für Leistungssportler

Wir sehen uns als Sportverein und unser Bestreben ist es, unseren Athleten im Rahmen unserer Möglichkeiten die Gelegenheit zum Training zu geben. Daher werden wir ab dem 18. Mai das Clubbad für Aktive aus dem Leistungsbereich (gem. der aktuellen Infektionsschutzverordnung) in begrenztem Umfang öffnen. Aufgrund der per Verordnung sehr limitierten Anzahl von Aktiven können wir auch nicht jedem Sportler und jedem Team das Training ab dem 18. Mai anbieten. Wir versuchen aber täglich, auch in Absprache mit dem BSV, dem BLSV, der Stadt Nürnberg und auch anderen Sportverbänden eine weiter Lockerung zu erreichen, um Schritt für Schritt weiteren Gruppen den Zugang zum Training zu ermöglichen. Zudem arbeiten wir auch daran, das Langwasserbad für unserer Gruppe geöffnet zu bekommen.  

Es lässt sich nicht vermeiden, dass sich im Rahmen dieser schrittweisen Öffnung auch einzelne Gruppen oder Aktive benachteiligt fühlen. Wir bedauern dies sehr, uns sind hier aber die Hände gebunden. Wir würden lieber heute als morgen das Clubbad allen zur Verfügung stellen, auch weil uns die momentane Phase vor außerordentliche wirtschaftliche Herausforderungen stellt. Andere private Freibäder werden 2020 in Nürnberg aller Voraussicht nach gar nicht öffnen.

Hoffnung auf weitere Öffnung

Unserer Prognose für die Öffnung des Bades für Mitglieder und Gäste sowie für den allgemeinen Trainingsbetrieb geht derzeit auf Anfang Juni. Damit würde die Staatsregierung zumindest vor den Pfingstferien uns allen ein kleines „Sommergeschenk“ machen. Ob dem so sein wird, hängt letztendlich von den Infektionsraten ab. Aber selbst eine Öffnung nach den Pfingstferien ab Mitte Juni wird mit erheblichen Einschränkungen einhergehen. Die Anzahl der Besucher wird begrenzt, Abstände im Wasser und an Land vorgegeben. Denkbar ist auch eine zeitliche Begrenzung des Clubbadbesuchs, das Tragen von Mundschutz, verschlossene Duschräume usw. Bei allen Einschränkungen ist klar, dass Mitglieder des 1. FCN Schwimmen bei einer Besucherbegrenzung Vorrang haben werden. Wie sich das allerdings alles wirtschaftlich abbilden lassen soll, bleibt offen.

Bei allen Fragen welche die Sicherheit unserer Mitarbeiter, Mitglieder und Gäste betreffen, stimmen wir uns eng mit den Behörden und Verbänden ab. Eines muss uns aber heute schon bewusst sein, nämlich dass der Weg zur Normalität lang sein wird.

Ihre Vorstandschaft


Information #3 vom 24.04.2020: Absage des Nürnberger Kinderschwimmens und der Vereinsmeisterschaften

Aufgrund der aktuellen Lage um die Corona-Pandemie müssen die Wettkämpfe  "Nürnberger Kinderschwimmen" und die Vereinsmeisterschaften abgesagt werden.

Im Folgenden die offizielle Information der Vorstandschaft.

Aufgrund der allgemeinen Gefahrenlage in Folge der Coronavirus-Situation in Deutschland haben wir uns entschieden, das 3. Nürnberger Kinderschwimmen am 28. Juni 2020 im Langwasserbad sowie unsere Vereinsmeisterschaft am 11. Juli 2020 im Clubbad abzusagen. Wir haben diese Entscheidung mit Blick auf die Gesundheit und Sicherheit der Schwimmer/-innen und unserer ehrenamtlichen Helfer/-innen getroffen und bitten um Verständnis. Wir wünschen Ihnen, dass Sie alle gesund bleiben!


Information #2 vom 27.03.2020: Absage der Jahreshauptversammlung

Aufgrund der aktuellen Lage um die Corona-Pandemie muss die für den 21.04.2020 geplante Jahreshauptversammlung abgesagt werden.

Im Folgenden die offizielle Information der Vorstandschaft.

Liebe Mitglieder,

 die Bayerische Staatsregierung hat aufgrund der Corona-Pandemie für ganz Bayern den Katastrophenfall ausgerufen. Dies hat nicht nur tiefgreifende Auswirkungen auf den Alltag eines jeden Einzelnen, sondern auch auf uns als Sportverein. Gemäß der staatlichen Anordnung im Rahmen des Katastrophenfalls mussten Sportvereine und Sportfachverbände ihren Spiel-, Sport- und Wettkampfbetrieb ab letzten Samstag vollständig und bis auf weiteres einstellen. Alle Sport- und Spielplätze sowie Vereinsheime bleiben geschlossen.
Wir haben uns im Zuge dessen dazu entschlossen, die für den 21. April 2020 geplante Jahreshauptversammlung abzusagen.

Nachdem heuer keine Wahlen anstehen, bislang auch keine satzungsändernden Anträge eingegangen sind und wir 2019 einen annähernd ausgeglichenen Jahresabschluss erreichen konnten, sieht die Vorstandschaft keine zwingende Notwendigkeit, unsere Mitglieder einem erhöhtem Corona Ansteckungsrisiko auszusetzen. Zudem kann aus heutiger Sicht erwartet werden, dass auch nach dem 19. April 2020 öffentliche Veranstaltungen, wenn überhaupt, nur in sehr begrenztem Umfang stattfinden dürfen. Die Sicherheit unserer Mitglieder, insbesondere auch unserer älteren Mitglieder, die erfahrungsgemäß bei Hauptversammlungen immer gut vertreten sind, steht bei uns an oberster Stelle.

Laut Satzung muss eine solche Jahreshauptversammlung, auch zur Vorstellung des Haushaltsplans 2020, innerhalb der ersten 4 Monate des Jahres stattfinden. Wir sehen es jedoch zur Wahrung der Vereinsinteressen und zum Schutz unserer sämtlichen Mitglieder als unausweichlich an, im Wege einer dringlichen Anordnung von dieser satzungsmäßigen Bestimmung abzuweichen. Wir haben uns hierzu mit unserem Anwalt besprochen und nach einer umfassenden Risikoabwägung zu diesem Schritt entschlossen. Sobald die Bayrische Staatsregierung den Katastrophenfall wieder aufhebt und derartige Versammlungen wieder unproblematisch erlaubt und nicht gefährdend möglich sind, werden wir eine neue Jahreshauptversammlung wie satzungsgemäß vorgeschrieben, lediglich zeitlich später, einberufen.

Die Vorstandschaft bedankt sich für Ihr Verständnis und wünscht Ihnen und Ihrer Familie alles Gute! Bleiben Sie gesund!

Mit den besten Grüßen,

Claus Swatosch  -  Dr. Harald Wenker -  Marc Reed


Information #1 vom 13.03.2020: Aktuelle Informationen zur Auswirkung des neuen Coronavirus auf den Trainingsbetrieb

Der Trainingsbetrieb pausiert - bis auf wenige Ausnahmen - ab sofort.

 

Im Folgenden die offizielle Information der Vorstandschaft.

Liebe Mitglieder.

aufgrund der neuesten Entwicklungen im Umgang mit dem Corona Virus, insbesondere den Schulschließungen ab Montag, haben wir im Vorstand beschlossen den Sportbetrieb (Training in den drei Sparten Schwimmen, Triathlon, Wasserball und alle Kurse) bis auf Weiteres ab sofort einzustellen. Im Bereich Wasserball erfolgte die Entscheidung zur Einstellung des Trainingsbetriebs in enger Abstimmung mit dem Post SV Vorstand.

Wir folgen damit der Empfehlung der bayerischen Staatsregierung weitestgehend auf soziale Kontakte zu verzichten, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und um Menschen, die zu den Risikogruppen gehören, zu schützen. Wir fordern alle Übungsleiter und Trainer hiermit auf, die Aktiven, Eltern und Kursteilnehmer unverzüglich über diese Entscheidung zu informieren.

Die Regelung gilt bis zu den Osterferien. Es ist noch unklar, ob wir in den Osterferien wieder trainieren können. Wir werden Euch informieren, sobald wir Näheres wissen.

Mehrere Sportverbände raten seit heute auch dringend vom regulären Trainingsbetrieb ab. Wir wollen dennoch versuchen, für die Leistungssportler, die gezielt auf die Deutschen Meisterschaften und Europameisterschaften hintrainieren, Einzellösungen zusammen mit NürnbergBad zu finden, sofern die Sportler und deren Eltern das wünschen. Mit den betroffenen Trainern stimmen wir uns im Dialog noch ab.

Danke für Euer Verständnis.

Passt aufeinander und auf Euch selbst auf und bleibt gesund!

Claus Swatosch und Harry Wenker