01.06.2019

An Lena Gottwald kam keine vorbei

Triathletin vom 1. FCN Schwimmen überzeugte bei der EM im niederländischen Weert.

Lena Gottwald auf der Laufstrecke.

Einen klassischen Start-Ziel-Sieg legte Lena Gottwald am vergangenen Wochenende hin; und das bei den europäischen Meisterschaften über die olympische Distanz! Zwar kam sie mit einer Zeit von 21:49 min nach 1,5 km schwimmen „nur“ als dritte aus dem Wasser, das lag aber daran, dass mehrere Altersklassen gleichzeitig gestartet wurden. In der TW 20 hatte die Zirndorferin hier schon 22s Vorsprung auf ihre stärkste Widersacherin, Rosie Weston, aus Großbritannien. Am Rad dann drehte Lena erst richtig auf und überholte alle die bis dahin noch vor ihr liegenden Starter. Ihre Durchschnittspace von 41 Km/h konnte keine ihrer Konkurrentinnen folgen und so kam sie mit großem Vorsprung in die zweite Wechselzone. Den Europameistertitel schon vor Augen ging sie dann hochmotiviert auf die abschließende 10km-lange Laufstrecke Aber auch hier zeigte die 23-jährige, dass dieses Jahr mit fest gerechnet werden muss, denn allein auf diesem Teilstück nahm sie der späteren Vizemeisterin über 3 Minuten ab. Mit über 12(!) Minuten Vorsprung konnte sich Lena schon im Zieleinlauf gebührend von den Zuschauern feiern lassen.