SG Mittelfranken erfolgreich bei den Bayerischen Meisterschaften in Bayreuth


Vom 5. bis 7. April 2019 fanden in Bayreuth die Bayerischen Meisterschaften in der Offenen Wertung statt. Die SG Mittelfranken war mit 36 Aktiven und 237 Meldungen wieder der teilnehmerstärkste Verein und konnte sich den Pokal für die erfolgreichste Mannschaft sichern. Dazu beigetragen haben in der offenen Wertung insgesamt 12 erste Plätze, 20 Podestplatzierungen und in Summe 38 Teilnahmen an den A-Finals. Nikita Rodenko sicherte sich mit einer Zeit von 4:00,62 und damit 765 Punkten über 400m Freistil die Auszeichnung für die punktbeste Leistung der Herren. Peter Varjasi und Kellie Messel belegten mit ihren Leistungen über 50m Freistil (0:23,11 – 740 Punkte) bzw. 200m Brust (2:35,13 – 721 Punkte) jeweils den 2. Platz.

 

Bayerische Meister wurden

  • Kellie Messel über 50m Brust, 100m Brust, 200m Brust und 200m Lagen,
  • Helene Schall über 50m Rücken,
  • Annalena Wagner über 200m Freistil,
  • Nikita Rodenko über 200m Schmetterling, 100m Freistil, 200m Freistil sowie 200m Lagen und
  • Peter Varjasi über 50m Schmetterling und 50m Freistil.

 

Weitere Podestplatzierungen erreichten

  • Annalena Wagner (2. Platz 50m Freistil, 2. Platz 100m Freistil, 2. Platz 200m Rücken), 
  • Alexander Görzen (2. Platz 100m Rücken),  
  • Karla Völcker (2. Platz 50m Rücken),
  • Jeremias Pock (3. Platz 200m Brust, 3. Platz 200m Lagen)
  • Helene Schall (3. Platz 100m Rücken).

 

Mit ihren Teilnahmen im A-Finale rundeten das starke Bild der SG-Mittelfranken ab:

  • Reka Rabea Behring (8. Platz 50m Freistil), 
  • Alexander Janzen (8. Platz 50m Schmetterling, 5. Platz 100m Schmetterling),
  • Michelle Messel (6. Platz 100m Schmetterling),
  • Jeremias Pock (8. Platz 50m Brust), 
  • Laura Popp (4. Platz 200m Brust, 4. Platz 100m Brust), 
  • Cosima Rau (6. Platz 200m Brust, 8. Platz 200m Freistil, 7. Platz 200m Lagen), 
  • Nikita Rodenko (4. Platz 50m Freistil),
  • Helene Schall (4. Platz 200m Freistil, 5. Platz 200m Rücken), 
  • Lars Schuseil (5. Platz 400m Freistil),
  • Katherina Serdjuk (7. Platz 100m Schmetterling)
  • Nele Sturm (8. Platz 200m Brust, 5. Platz 100m Brust) und
  • Karla Völcker (7. Platz 50m Freistil).

 

In die Bayerischen Meisterschaften war wie jedes Jahr der Bayerische Schwimmmehrkampf integriert, bei dem sich die Athleten des Jahrgangs 2008 über fünf Strecken (200m Lagen, 400m Freistil sowie 50m Beine, 100m und 200m in einer der vier Schwimmarten) messen.

Die SG Mittelfranken schickte mit Annika Dewdney, Anouk Walther, Tina Söllner und Linus Wein vier Sportler an den Start.

Mit starken Leistungen über 200m Lagen begann für alle vier am Freitag die Jagd auf die Podestplätze. Am Samstag hieß es sich dann über die 100m Strecke, die 50m Beine und die 400m Freistil zu beweisen. Mit überragenden Zeiten auf den Beine-Strecken konnte sich vor allem Annika gegen die starke Konkurrenz des Jahrgangs 2008 durchsetzen.

Annika Dewdney stand am Ende gleich zweimal auf dem Treppchen: Sie sicherte sich die Goldmedaille in Rücken sowie die Silbermedaille in Kraul. 

Auch Anouk Walther trat in zwei Disziplinen an und durfte sich ebenfalls über zwei Medaillen freuen: Silber in der Schmetterlings-Wertung, Bronze im Kraulmehrkampf.

Tina Söllner musste in Brust mit sehr starker Konkurrenz kämpfen, schaffte aber trotzdem einen tollen 5. Platz. 

Linus Wein erzielte für seine Leistungen im Schmetterlingsmehrkampf die Bronzemedaille. In seiner zweiten Disziplin Brust belegte er einen starken vierten Platz.

 

Der Einstieg in den Kampf um Medaillen auf Langbahn-Meisterschaften war auf ganzer Linie erfolgreich - nun heißt es weiter fleißig trainieren, denn im Juni müssen sich alle auf nationaler Ebene bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften sowie Anfang August auf den Deutschen Meisterschaften beweisen. Dafür geht es nun über die Osterferien für alle erst einmal ins Trainingslager nach Südafrika, Italien und Tschechien.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK