U15 Barracudas verpassen DM-Zwischenrunde

Unsere U15 Mannschaft hat am Wochenende die Teilnahme an der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft leider verpasst. Mit zwei deutlichen Niederlagen gegen die Hannover White Sharks (19:4) und die Wasserfreunde Spandau 04 (18:4) wurde das Ziel Zwischenrunde klar verfehlt, obwohl ein Sieg gegen die Wasserfreunde Spandau 04 und die damit verbundene Teilnahme an der Zwischenrunde durchaus möglich gewesen wäre.

Zuviel Respekt vor dem großen Namen „Spandau 04“, sowie sehr viele individuelle und unnötige Fehler ließen unsere Jungs ihr wirkliches Potential nicht abrufen. So gelangten sie nach einem sehr ausgeglichen 1. Viertel (2:1 für Berlin) und dem zwischenzeitlichen Ausgleich zu Beginn des 2. Viertels immer mehr in Rückstand und fanden auch nicht mehr in die Spur zurück, was zu einem in der Höhe in Ordnung gehenden 18:4 für Spandau 04 endete.

Das zweite Spiel gegen SV Blau-Weiß Bochum sollte eine Wiedergutmachung zum ersten Spiel werden, was aber auch hier leider nicht wirklich gelang. Unsere Barracudas konnten auch hier nicht ihre eigentlichen Fähigkeiten abrufen und sorgten bis zum letzten Viertel dafür, dass Bochum immer wieder herankam und das Spiel so ziemlich ausgeglichen gestalten konnte. Durch ein paar vereinzelte gut gelungene Einzelaktionen konnte man sich im 4. Viertel allerdings doch ein wenig absetzen und einen 8:3 Sieg einfahren.

Am zweiten Tag stand nun die 3. Begegnung in ihrer Gruppe gegen die Hannover White Sharks an. Als Devise gegen den Primus in der Gruppe gab man aus, die vermeintliche Niederlage so gering wie möglich zu halten und den Gegner doch das eine oder andere Mal zu ärgern. Zu Beginn des Spiels, war auch hier der Respekt vor dem Gegner zu groß, so dass man sehr schnell ins Hintertreffen geriet und zur Halbzeit mit 13:1 deutlich im Rückstand lag. Allerdings schaffte es die Mannschaft in den beiden folgenden Vierteln, sich wieder auf ihr Können zu besinnen und es gelangen ihnen auch ein paar sehr gute Aktionen, was dazu führte, dass die Niederlage nicht zu hoch ausfiel.

Abschließend ist zu sagen, dass es allem in allem ein gutes Turnier war, in dem unsere Jungs aber aufgezeigt bekamen, woran sie und ihr Trainer Marc Steinberger in den nächsten Wochen noch zu arbeiten haben, um gegen solche Gegner bestehen zu können und ihnen in Zukunft auf Augenhöhe begegnen zu können.


Die Ergebnisse im Überblick

Vorrunde A in Bochum

Uni Bad - Hustadtring 157 - 44789 Bochum

Sonnabend, den 17. September 2016
  • 14:00 SV Blau-Weiß Bochum – White Sharks Hannover 2:39 (1:9, 0:10, 1:8, 0:12)
  • 15:30 Wasserfreunde Spandau 04 – 1. FC Nürnberg 18:4 (2:1, 7:1, 4:1, 5:1)
  • 18:30 SV Blau-Weiß Bochum – 1. FC Nürnberg 3:8 (0:1, 1:1, 1:2, 1:4)
  • 20:00 White Sharks Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 18:5 (4:1, 3:1, 4:2, 7:1)
Sonntag, den 18. September 2016
  • 13:00 White Sharks Hannover – 1. FC Nürnberg 19:4 (8:0, 5:1, 3:2, 3:1)
  • 14:30 SV Blau-Weiß Bochum – Wasserfreunde Spandau 04 2:41 (2:11, 0:11, 0:8, 0:11)

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK